WURZELN

Die burschenschaftliche Bewegung war für die Entwicklung der Demokratie in Deutschland von wegweisender Bedeutung. Das Wartburgfest von 1817, das Hambacher Fest im Jahre 1832 und das Frankfurter Paulskirchenparlament 1848 waren entscheidende Etappen im deutschen Streben nach Freiheit, Einheit und Demokratie. Die Farben Schwarz, Rot und Gold sind das Symbol des Kampfes für ein geeintes, freies und demokratisches Vaterland und sind daher auch heute die deutschen Nationalfarben.

GRUNDSÄTZE DER URBURSCHENSCHAFT: HEUTE WIE FRÜHER GÜLTIG

Die von der Burschenschaft formulierten Grundsätze besitzen zeitlose Gültigkeit. Sie stehen heute wie damals für die Einheit und Freiheit der demokratischen Staaten in einem geeinten Europa.

Die Werteordnung der Deutschen Burschenschaft bündelt sich in ihrem Wahlspruch

„EHRE – FREIHEIT – VATERLAND“

und findet sich in zentralen Artikeln unseres deutschen Grundgesetzes wieder:

Artikel 1 sagt, dass die Würde ( modernes Wort für Ehre ) des Menschen unantastbar ist.

Artikel 2 betont die Unverletzlichkeit der Freiheit der Person.

Artikel 20 fordert alle Deutschen zum Schutz und zur Verteidigung der verfassungsmäßigen, demokratischen Grundordnung unseres Vaterlandes auf.