STRUKTUREN

WIE IST DER BUND DER BERLINER BURSCHENSCHAFT GERMANIA STRUKTURIERT?

Die Leitung des Bundes der Berliner Burschenschaft Germania liegt beim Convent, der Mitgliederversammlung als höchstem Organ des Bundes. Der Vorstand besteht aus drei Chargierten, dem Sprecher, dem Schriftwart und dem Fechtwart, die vom Convent gewählt werden und seiner Kontrolle unterliegen. Der Erstchargierte (Sprecher) ist der Primus inter Pares. Ämter werden üblicherweise für ein Semester vergeben.

Von den einzelnen Bundesbrüdern erwarten wir, so das Studium es zulässt, dass sie sich rege am Bundesleben beteiligen, dass sie Bereitschaft zeigen, Verantwortung zu übernehmen, dass sie teamfähig sind, Toleranz üben und persönliche Kontakte pflegen. Die Aktiven sollen lernen, Diskussionen zu leiten, in Debatten einzugreifen und ihre Meinung zu vertreten. Dabei verlangen wir Selbständigkeit im Denken und Handeln. Während der Fuchsenzeit werden die Füchse vom „Fuchsmajor“, ihrem Betreuer und Ausbilder über deutsche Geschichte, Staatsbürgertum, Korporationswesen, und gesellschaftliches Verhalten unterrichtet und so zu geschichtsorientierten, traditionsbewussten, freien und demokratischen Staatsbürgern erzogen.